Vogelbuch-Empfehlungen für deinen Sommer

Sommer, Sonne, Lesezeit! Ein Urlaub ist für mich nur dann wirklich gelungen, wenn ich mindestens ein Buch ausgelesen habe. Oder auch zwei. Geht dir das auch so? Damit dir nicht der gute Lesestoff ausgeht (und du noch ganz nebenbei etwas Neues über Vögel erfahren kannst), hier meine aktuellen Top5 Buchempfehlungen für Bücher mit und über Vögel aus der Kategorie »Strandlektüre«.

Bettina Sauer, Peter H. Becker: Seeschwalbensommer

Bettina Sauer verbringt Vogelferien auf der Forschungsstation für Flussseeschwalben am Banter See bei Wilhelmshafen und nimmt uns in ihrem Buch mit auf „Eine Reise in die faszinierende Welt der Vogelforschung“. Dabei geht es nicht nur um Seeschwalben, sondern quasi nebenbei erzählt Bettina Sauer auch noch viel Interessantes über andere Vogelarten.

Die locker erzählte, spannend zu lesende Expeditionsgeschichte für Natur- und Lesefreundinnen ist bei Kosmos erschienen. Es gibt sie für 22,00 EUR zum Beispiel autor*innenfreundlich hier.

Karin Schneider: Tauben

Für mich eins dieser weltsicht-verändernden Bücher, das meine Sicht auf Tauben noch mal geschärft hat. Karin Schneider erzählt auf 132 sehr spannend zu lesenden Seiten, wie aus den Heilsbringerinnen Fassadenbeschmutzerinnen wurden und zeigt eindrucksvoll unser ambivalentes Verhältnis zu diesen klugen Vögeln. Es folgen interessante Portraits von elf ausgewählten Taubenarten.

Für Vogelinteressierte und Menschen, die offen dafür sind, ihr Weltbild durcheinanderwirbeln zu lassen. Erschienen in der (sowieso empfehlenswerten) Reihe Naturkunden, Matthes & Seitz Berlin, 2021. Die 160 schön gestalteten Seiten gibt’s für 20 Euro zum Beispiel hier.

Johanna Romberg: Federnlesen

Johanna Romberg ist seit ihrer Kindheit vogelbegeistert. In diesem Buch begleiten wir sie durch ein Jahr voller interessanter Begegnungen mit anderen Vogelinteressierten. Nebenbei lernen wir viel über den Gesang, die Lebensräume und das Verhalten bestimmter Vogelarten. Außerdem nimmt sie uns mit auf ihre eigene Entwicklungsreise als Vogelkundlerin und lässt bei alldem auch die schwierigen, so wichtigen Themen nicht aus. Sie erzählt unterhaltsam, humorvoll und begeisternd und webt uns langsam ein in die Magie des Vogelguckens.

Ein Buch für Vogelbegeisterte und alle, die es werden sollen von Lübbe für 28,00 Euro (gibt’s zum Beispiel autor*innenfreundlich hier.)

Eva Meijer: Das Vogelhaus (übersetzt von Hanni Ehlers)

Dieser Roman erzählt auf Basis der wenigen bekannten Fakten ergänzt durch stimmungsvolle Fiktion die ­Lebensgeschichte der Vogel-Pionierin Len ­Howard (1894–1973). Sie lebte in einem kleinen Cottage mitten im Nirgendwo und baute sich dort eine ganz besondere Beziehung zu den Vögeln ihrer Umgebung auf. Über ihre Erkenntnisse veröffentlichte sie Artikel und zwei Bücher, die damals Bestseller waren. Mit ihren Entdeckungen und ihrer Art zu forschen war sie ihrer Zeit weit voraus und ist heute in Vergessenheit geraten.

Ein ruhiges, einfühlsames Buch von Eva Meijer, aus dem Niederländischen übersetzt von Hanni Ehlers. Erschienen als Taschenbuch und Hardcover bei btb. Erhältlich z.B. bei der Autorenwelt.

Jennifer Ackerman: Die Genies der Lüfte (übersetzt von Christel Dormagen)

Okay, zugegeben: keine leichte Sommerlektüre, aber eine faszinierende! Jennifer Ackerman ist begeisterte Vogelbeobachterin und zeigt an unzähligen Beispielen weltweit, welche beeindruckenden kognitiven und sozialen Fähigkeiten Vögel haben. Verblüffung und Staunen garantiert!

Inzwischen als Taschenbuch für 13,00 EUR erschienen bei Rowohlt (gibt’s zum Beispiel autor*innenfreundlich hier).

Kennst du noch andere tolle Bücher über Vögel, die sich als Schmöker und entspannte Strandlektüre eignen? Schreib die gerne in die Kommentare. Ich freue mich auf deine Empfehlungen!

aktualisiert:
25. Feb 2024

Silke Hartmann, die Vogelguckerin

Schon in ihrer Kindheit interessierte sich Silke Hartmann für Vögel. Allerdings kannte sie niemanden, die oder der ihr diese Wunderwelt hätte zeigen können. So hat sie sich im Laufe der Zeit selbst beigebracht, Vögel zu sehen. Je mehr sie beobachtete und aus Büchern lernte, desto mehr begeisterte sie sich für Vögel und ihre Superkräfte. Sie bemerkte aber auch, wie schwer es für viele Vogelarten inzwischen ist, zu überleben. Deshalb gibt sie ihr Wissen jetzt als „die Vogelguckerin“ u.a. in Kursen, Büchern und ihrem Podcast „Vögel, aber cool!“ weiter, weil sie weiß, dass die Welt zu einem besseren Ort wird, wenn sich mehr Menschen für Vögel begeistern.

Moin, ich bin Silke,

wie schön, dass du da bist! Hier berichte ich dir Wunderbares und Wundersames über Vögel und ihre Welt. Außerdem erfährst du, wie du anfängst, sie schnell selbst zu sehen und immer besser darin wirst. Komm mit auf die Reise!

Mein neues KOSMOS-Buch: „Die Superkräfte der Vögel“

MDR-Doku: „Das Geheimnis der Vögel“

Die neuesten Beiträge:

Mein Vogelmonat Mai 2024
Mein Vogelmonat Mai 2024

Mein Mai war ein bisschen atemlos. Schon länger habe ich das Gefühl, keinen Boden unter die Füße zu bekommen, egal wie sehr ich strampele. Ende April war ich für mehrere Tage auf Neuwerk und habe zum ersten Mal seit 4 Jahren einen ganzen Tag frei gemacht. So richtig....

Braucht ein Jungvogel deine Hilfe?
Braucht ein Jungvogel deine Hilfe?

Hört auf, Vogelbabys zu entführen! Immer wieder bekomme ich Nachrichten zu jungen Vögeln, die irgendwo rumsitzen und herzzerreißend rufen. Was denn mit denen zu tun sei, wollen die Fragenden wissen. Das ist natürlich gar nicht so leicht zu beantworten, besonders nicht...

Die Rotkehlchen-Verschwörung
Die Rotkehlchen-Verschwörung

Tragischerweise ist das Rotkehlchen seit 2021 offiziell der beliebteste Vogel in Deutschland. Damals wurde es in der ersten öffentlichen Wahl des NABU und des LBV unter allen Vogelarten Deutschlands zum "Vogel des Jahres" gewählt und räumte die allermeisten Stimmen...

Lust auf mehr? Hol dir meinen Newsletter und hebe ab in die Wunderwelt der Vögel.

Das war cool? Dann lies gleich weiter:

Braucht ein Jungvogel deine Hilfe?

Braucht ein Jungvogel deine Hilfe?

Immer wieder begegnen uns kleine Jungvögel, die so aussehen, als könnten sie unsere Hilfe brauchen. Aber ist das auch wirklich so? Hier erfährst du, wann deine Hilfe hilft und wann sie schadet.

mehr lesen

Beteilige dich am Gespräch:

4 Kommentare

  1. Hallo Silke!
    Danke für deine tollen Buchtipps!
    Ich finde die Naturkunden-Reihe auch sowas von großartig!

    Ich habe noch ein kleines Buch zum Leben mit Vögeln gelesen, was ich sehr mochte:
    „Und an den Rändern nagt das Meer: sieben Monate auf der Vogelinsel Trischen“ von Anne de Walmont. Vielleicht magst du das auch.

    Viele Grüße
    Lin

    Antworten
    • Hallo Lin,
      danke für deine Nachricht und den tollen Tipp. Von dem Buch hatte ich schon gehört, aber es komplett nicht mehr auf dem Schirm. Vielen Dank für diese Erinnerung.
      Grüße zurück
      Silke

      Antworten
  2. Hi Silke! Das Buch „Federnlesen“ von Johanna Romberg hat mir die Weihnachtszeit versüßt. Der Untertitel lautet „Vom Glück, Vögel zu beobachten“. Ich kenne dieses Glück selbst. Beim Lesen des Buches habe ich vieles wiedererkannt und fühlte mich oft sooo gut verstanden: Sobald ich vor die Tür trete, scanne ich – wie die Autorin auch – den Himmel nach Vogelbewegungen. Ich spreche zwar vor der Tür mit einem Nachbarn, lausche aber gleichzeitig mit einem Ohr nach dem Gesang an der Hecke – das ist doch der Zaunkönig, oder? Wer noch kein*e Vogelbeobacher*in ist: Spätestens nach der Lektüre des Buches wird der/die Leser*in von diesem Glück eingeholt…! Danke Silke, für Deine Buchempfehlungen, die anderen Bücher werde ich mir auch noch ansehen, ich bin gespannt! Ein Buch, welches ich gerne selbst empfehlen möchte und was mittlerweile wohl auf allen Bestsellerlisten steht: „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens. Es geht hier zwar nicht nur um Vögel, aber auch. Die Geschichte vom „Marschmädchen“ Kya spielt im Marschland von North Carolina – inmitten wilder, wunderschöner Natur. Während des Lesens bin ich abgetaucht in diese faszinierende Landschaft und bin mit Kya auf dem weichen Waldboden bei der Lagune gelegen, durch die moosbehangenen Bäume gestreift oder den Strand entlang gezogen… Ein Lieblingsbuch!

    Antworten
    • Hey Micky. Vielen Dank für diese Empfehlung! Das klingt wirklich gut. Obwohl „Der Gesang der Flusskrebse“ schon seit ewig auf meiner Büchereiliste steht, habe ich es tatsächlich immer noch nicht gelesen und war mir schon gar nicht mehr sicher, ob sich das wirklich lohnt – aber du machst mir richtig Lust darauf, es endlich vorzubestellen und zu lesen. Da wir beide „Federnlesen“ lieben, traue ich deinem Urteil ganz leicht. Viel Spaß mit den anderen Büchern und herzliche Grüße gen Westen.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert