Das Vogel-Orakel 2024

Vögel haben einen besonderen Platz in der Mythologie der Menschen und gelten seit Alters her als Boten zwischen Himmel und Erde, dem Diesseits und dem Jenseits. Aber selbst wenn du das nicht so recht glauben magst, kannst du dir auch als ganz unspirituelle Vogelbegeisterte von Vögeln die Zukunft voraussagen zu lassen. Das geht zum Anbruch des neuen Jahres:

Der erste freilebende Vogel, den du am Neujahrestag siehst (nicht hörst), ist dein Omen für deine kommenden zwölf Monate.

Eigentlich ganz einfach.

Da diese Begegnungen aber manchmal ein bisschen schwierig zu deuten sind, habe ich hier eine Liste der möglichen Jahresvögel mit ihrer jeweiligen Bedeutung zusammengestellt, die dir helfen, dein Orakel zu verstehen.

Also: Sei an Neujahr ganz aufmerksam, welches der erste freilebende Vogel ist, den du ab Mitternacht erspähst, und schau ihn dann in dieser Liste nach:

Eule

Nee, sorry. So eine Art Orakel ist das hier nicht. Du musst es schon genauer wissen, denn „Eule“ ist keine Vogelart. Es gibt viele Eulenarten. Aber wenn du offen für echtes Vogelwissen bist, trag dich gerne auf die unverbindliche Warteliste für »Endlich Vögel sehen!«, den ultimativen Vogel-Onlinekurs, ein. Wir starten bald in eine neue Runde.

Falke

Der Falke lädt dich ein, dich für neue Erkenntnisse zu öffnen, denn Falke ist ein Sammelbegriff, keine Vogelart. Wenn du Vögel besser kennenlernen möchtest, trag dich gerne auf die unverbindliche Warteliste für meinen Vogel-Onlinekurs »Endlich Vögel sehen!« ein. Dann klappt es 2025 auch mit dem Jahresvogel.

Kernbeißer

Der Kernbeißer steht für Weitsicht und Durchhaltevermögen. Er lädt dich ein, ruhig und zuversichtlich durch das Jahr zu gehen. Wähle deine Kämpfe weise und spare deine Energie für das Wesentliche.

Wildgans

Die Wildgans ermuntert dich, Althergebrachtes zu hinterfragen und schädliche Muster zu durchbrechen. Das Wort „Wildgans“ ist zwar ein häufig verwendeter, jedoch antiquierter Sammelbegriff, der gerne wegkann. Er beschreibt keine Vogelart, sondern reduziert alle Gänsearten auf ihre Schießbarkeit. Warum ich diesen Begriff so problematisch finde, erkläre ich ausführlicher → hier.

Bitte beachte:
Das echte Vogelorakel 2024 hat seine Türen nun wieder geschlossen!

Um das nächste Vogelorakel nicht zu verpassen, trage dich für meinen Newsletter ein. Dann erinnere ich dich rechtzeitig an die nächste Chance für deinen Jahresvogel 2024 und schicke dir den Link für das Vogelorakel 2025.

von | 31. Dez 2022 | Birder's Life

aktualisiert:
8. Mai 2024

Silke Hartmann, die Vogelguckerin

Schon in ihrer Kindheit interessierte sich Silke Hartmann für Vögel. Allerdings kannte sie niemanden, die oder der ihr diese Wunderwelt hätte zeigen können. So hat sie sich im Laufe der Zeit selbst beigebracht, Vögel zu sehen. Je mehr sie beobachtete und aus Büchern lernte, desto mehr begeisterte sie sich für Vögel und ihre Superkräfte. Sie bemerkte aber auch, wie schwer es für viele Vogelarten inzwischen ist, zu überleben. Deshalb gibt sie ihr Wissen jetzt als „die Vogelguckerin“ u.a. in Kursen, Büchern und ihrem Podcast „Vögel, aber cool!“ weiter, weil sie weiß, dass die Welt zu einem besseren Ort wird, wenn sich mehr Menschen für Vögel begeistern.

Moin, ich bin Silke,

wie schön, dass du da bist! Hier berichte ich dir Wunderbares und Wundersames über Vögel und ihre Welt. Außerdem erfährst du, wie du anfängst, sie schnell selbst zu sehen und immer besser darin wirst. Komm mit auf die Reise!

Mein neues KOSMOS-Buch: „Die Superkräfte der Vögel“

MDR-Doku: „Das Geheimnis der Vögel“

Die neuesten Beiträge:

Mein Vogelmonat Mai 2024
Mein Vogelmonat Mai 2024

Mein Mai war ein bisschen atemlos. Schon länger habe ich das Gefühl, keinen Boden unter die Füße zu bekommen, egal wie sehr ich strampele. Ende April war ich für mehrere Tage auf Neuwerk und habe zum ersten Mal seit 4 Jahren einen ganzen Tag frei gemacht. So richtig....

Braucht ein Jungvogel deine Hilfe?
Braucht ein Jungvogel deine Hilfe?

Hört auf, Vogelbabys zu entführen! Immer wieder bekomme ich Nachrichten zu jungen Vögeln, die irgendwo rumsitzen und herzzerreißend rufen. Was denn mit denen zu tun sei, wollen die Fragenden wissen. Das ist natürlich gar nicht so leicht zu beantworten, besonders nicht...

Die Rotkehlchen-Verschwörung
Die Rotkehlchen-Verschwörung

Tragischerweise ist das Rotkehlchen seit 2021 offiziell der beliebteste Vogel in Deutschland. Damals wurde es in der ersten öffentlichen Wahl des NABU und des LBV unter allen Vogelarten Deutschlands zum "Vogel des Jahres" gewählt und räumte die allermeisten Stimmen...

Lust auf mehr? Hol dir meinen Newsletter und hebe ab in die Wunderwelt der Vögel.

Das war cool? Dann lies gleich weiter:

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Beteilige dich am Gespräch:

29 Kommentare

  1. Hallo liebe Vogelguckerin,

    Danke für das Vogeloeakel, Kn der Liste fehlte uns leider der Rotmilan. Hast du vielleicht Infos dazu? Ansonsten habe ich für mich und meine Freund*innen passende Orakel zu unseren jeweiligen Jahresvögeln gefunden.
    Liebe Grüße
    Lina

    Antworten
    • Moin Lina,
      danke für deine Nachricht. Ich setze den Rotmilan mit auf die Wunschliste.
      Viele Grüße zurück
      Silke

      Antworten
  2. Hallo liebe Silke, ein wirklich gelungenes Vogelorakel. Leider war ich von einer heftigen Grippe gebeutelt worden und konnte nicht rausgehen. Allerdings habe ich das große Glück, diekt gegenüber meines Bettes eine Balkontür und einen winzigen Balkon zu haben.
    Hier habe ich ein winziges Vogelhäuschen für Futtergläser mit Erdnussbutter und Insekten oder nussigen Zutaten. Das Zusehen hat mich während der Grippe sehr aufgemuntert. Besonders viele Kohlmeisen und Tannmeisen waren da und Meisen mit viel Braunanteil.

    Leider kann ich nicht sagen, ob ich zuerst Kohl- oder Tannmeise gesehen habe. Aber das Orakel für Kohlmeisen klingt zumindest gut. Das der Tannmeise konnte ich leider nicht entdecken.

    Herzliche Grüße von Beatrice

    Antworten
    • Moin, liebe Beatrice, vielen Dank für deine Nachricht! Ich hoffe sehr, du bist inzwischen wieder gesund und fit und konntest noch mehr Vögel erspähen als die auf deinem Balkon. Aber wie schön, dass sie dir Gesellschaft geleistet haben! Und wie praktisch, dass das Tannenmeisen-Orakel bisher noch auf sich warten lässt. Dann musst du dich wenigstens nicht entscheiden, welche von beiden dein Jahresvogel ist 😉
      Herzliche Grüße zurück und alles Gute für dich für 2024.
      Silke

      Antworten
  3. Mein Jahresvogel war das Wintergoldhähnchen. Ich hab eine Gruppe immer wieder mal gesehen und tatsächlich waren sie nach dem Silvesterfeuerwerk die ersten die ich wieder gesehen hab. Habe mich sehr darüber gefreut, weil ich mir schon etwas Sorgen um die Winzlinge gemacht hab 🙂

    Antworten
    • Cool. Aber die mutigen Minis sind hart im Nehmen. Das Orakel ist jetzt bereit, auch dir genauere Auskunft zu geben.

      Antworten
  4. Hallo Silke,
    Wir haben in der Großfamilie orakelt, insgesamt 4 Generationen. Eine von uns hat nun aber keine Antwort… Sie hat die Heckenbraunelle zuerst entdeckt. Kannst Du uns helfen?
    Ein glückliches, vogelreiches Jahr 2024 wünschen wir allen!
    Viele Grüße
    Stefanie

    Antworten
    • Liebe Stefanie,
      na klar! Das Vogelorakel ist jetz bereit, auch der Person mit dem Heckenbraunellenjahr Auskunft zu erteilen.
      Viele Grüße zurück
      Silke

      Antworten
      • Herzlichen Dank, liebes Orakel 😉

  5. Hallo Silke,
    nach dem schönen Adventskalender jetzt das Orakel. Vielen Dank, Du hast uns in den letzten Wochen viel Freude bereitet.
    Wir sind gerade in Südfrankreich, wofür mögen denn wohl die Flamingos stehen, und den gibt es ja auch in Deutschland viel, der Eisvogel.
    Danke Dir und ein wunderbares neues Jahr mit Grüßen von der einen zur anderen Küste.
    Cécile

    Antworten
    • Moin Cécile,
      danke für deine Urlaubsgrüße. Ich freue mich, dass ich euch in den letzten Wochen so viel Freude bereitet habe. Für den Flamingo lässt das Orakel ausrichten, es sei ein ordentliches Orakel und könne nicht vage vor sich hinspekulieren (s.o.), aber zum Eisvogel hat es sich nicht lange bitten lassen.
      Herzliche Grüße zurück von Küste zu Küste
      Silke

      Antworten
  6. Natürlich bin ich viel zu spät, das neue Jahr ist schon 2 Wochen alt! Dennoch weiß ich noch genau, welche Vögel ich am Neujahrstag zuerst gesehen habe: Es war noch in der Dämmerung, als mich eine große Schar Wildgänse quasi noch am Nachthimmel überquerte – laut rufend, trompetend, und wahrscheinlich immer noch voller Panik vor dem Silvesterfeuerwerk. Schon in der Silvesternacht habe ich Gänse im Dunkeln fliegen gesehen/gehört. Jedes Jahr leide ich mit den Vögeln und anderen Wildtieren mit. [Ich mach jetzt hier kein neue Thema auf, aber Ihr wisst schon, was ich meine…] Im Verlauf des Neujahrsmorgens kamen dann die üblichen Verdächtigen an meine Futterstelle. Unter anderem auch meine kleine Heckenbraunelle. Am Vortag hatte sie noch 2 Beine. Am Neujahrsmorgen nur noch 1 Bein. Ist das nicht schrecklich? Ich denke, sie hat das Bein auf der Flucht vor dem Feuerwerk verloren. Ich streue ihr jetzt immer Futter auf den Boden, weil ich nicht weiß, ob sie einbeinig noch an die Futterstellen rankommt, die im Gebüsch versteckt sind. Nun ist die Heckenbraunelle wohl leider das perfekte Opfer für den kleinen Sperberhahn [noch im Jugendkleid], der mich vor ein paar Tagen vor den Futterstellen erschreckte. Aug‘ in Auge mit einem Sperber – 1,50m entfernt, faszinierend und mit Gänsehautfaktor! Oh je, was ist das für ein Omen für 2023 – in Panik flüchtende Gänse und eine einbeinige Heckenbraunelle als Leckerbissen für einen Sperber? Aber ich fürchte mich nicht, denn ich bin als Spiderwoman immer auf der Seite der Vögel. Mir kann gar nix passieren…

    Antworten
    • Hihi, da kann dir wohl wirklich nix passieren, Spiderwoman. Aber das mit der Heckenbraunelle ist nicht zum Lachen! Und das blöde Silvestergeballere auch nicht! Hoffentlich hatte die Heckenbraunelle ihr Bein nur angezogen und es ist inzwischen wieder aus dem Gefieder aufgetaucht. Mal sehen, was das Orakel noch für die Heckenbraunelle orakeln wird … Ich drücke deiner Gartenbewohnerin die Daumen, dass der Sperber sie nicht erwischt.

      Antworten
  7. Hallo liebe Silke,
    Danke für das tolle Orakel. Natürlich habe ich am Neujahrsmorgen (naja, eher am Vormittag) gleich nach meinem Jahresvogel Ausschau gehalten. Nicht einer zeigte sich! Nicht mal eine Krähe, obwohl diese Gäste aus Osteuropa sonst sehr zahlreich einen der gegenüberliegenden Bäume 🌳 bevölkern. Auch der Balkon samt seiner Futterstellen war leer. Doch dann hörte ich meinen kleinen Liebling, die Blaumeise zwitschern. Und endlich bekam ich sie auch zu Gesicht. Ihr folgten noch etliche Kohlmeisen. Mein Mann entdeckte eine von denen, und meiner Schwester und Schwager zeigte sich eine Krähe. Also ein voller Erfolg!
    Liebe Grüße von Petra

    Antworten
    • Liebe Petra,
      vielen, vielen Dank für diese schöne Nachricht. Es freut mich sehr, dass ihr so viel Spaß mit meinem Orakel habt. Ich wünsche dir ein ganz wunderbares Blaumeisen-Jahr.
      Herzliche Grüße zurück an dich und deine Lieben.

      Antworten
  8. Was für eine tolle Idee! Ich habe heute auf dem Heimweg der Silvesterfeier um 3 Uhr in der Frühe einem Rotkehlchen beim Singe gelauscht. Es sang zwischen vereinzelten Silvesterraketen, dumpfer Partymusik und ab und an vorbeirrauschenden Autos am Straßenrand im Schein einer Laterne – allerdings konnte ich es nicht entdecken 🙁
    So ist mein Jahresvogel wohl die Kohlmeise, die täglich an mein Futterhaus kommt!

    Antworten
    • Hallo Annemarie, es freut mich sehr, dass du Spaß mit meinem Vogelorakel hattest. Spannend, wie hartnäckig (und verwirrt) das Rotkehlchen gesungen hat und sich doch nicht sehen ließ. Ich wünsche dir ein wunderbares Kohlmeisenjahr.

      Antworten
  9. Schöne Idee, von der ich auch schon einige Freunde begeistern konnte. Mein Jahresvogel ist die Amsel!

    Antworten
    • Hah, gut für dich. Ich liebe Amseljahre. Hab ein gutes!

      Antworten
    • Auch von mir ein herzliches Dankeschön für diese nette Idee! Mein erster Vogel in diesem Jahr war ebenfalls die Rabenkrähe.
      Habt alle einen wunderbaren Einstieg in die erste Jahreswoche.

      Antworten
      • Danke, liebe Elke. Und auch dir ein gutes Rabenkrähenjahr!

  10. Moin Silke, mir sind heute als erstes einige Bergfinken begegnet in Begleitung einiger Dompfaffen…
    Danke für dieses Vogelorakel… Großartig!

    Antworten
    • Hey Inken, danke für deine schöne Nachricht. Das Orakel ist jetzt bereit, auch dir Auskunft zu erteilen 🔮 😎 😉

      Antworten
      • Juchuuu! Das passt ja so gut! Danke, liebe Silke! PS: Die Stadttaube musste wohl sein 🙂

      • Gnihihi, ja das musste wohl sein 🙂 Schön, dass du mit deinem Orakel zufrieden bist.

  11. Hurra, was für ein toller Spaß, vielen Dank!
    Der 1. Vogel ist zu schnell weggeflogen, bevor ich ihn erkennen konnte, aber der Vogel danach war die Rabenkrähe und das passt ganz super!
    Da wer ich mal Krähen malen üben fürs Nature Journal…

    Antworten
    • Hey Ayoka. Es freut mich riesig, dass du Spaß hattest. Und das mit dem Nature Jounalen klingt auch gut. Dein brandneuer Jahresvogel eignet sich dafür bestimmt super. Ein wunderbares Rabenkrähenjahr dir also 🥳

      Antworten
  12. Hey, witzige Idee mit dem Vogel-Orakel auf so eine spielerische Art und Weise an Verständnis und Interesse für Mythologie (und natürlich Vögel 🙂 ) heranzuführen! Mein erster Vogel heute morgen war eine Elster- hättest du dazu einen passigen Text? Viele Grüße Onno

    Antworten
    • Hallo Onno, danke für deine Nachricht. Schön, dass dir mein kleines Zukunftsspiel gefällt. Die Elster ist jetzt ergänzt (und es ist ganz erstaunlich, für wie viele Menschen sie der neue Jahresvogel ist) und wird dir eine gute Wegbegleiterin sein. Hab ein gutes Elsterjahr! Viele Grüße zurück 🙂

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert