Der Kiebitz, Vogel des Jahres 2024

Tusch und Trommelwirbel: Wir haben den Kiebitz zum Vogel des Jahres 2024 in Deutschland gewählt. Deshalb ist jetzt zum Beginn des Jahres natürlich auch der perfekte Moment, um dich noch mal mit ihm zu beschäftigen. Schließlich wird uns der kleine Punker für den Rest des Jahres begleiten.

  • Wie klingt er noch mal?
  • Wo lebt er?
  • Wie sieht er eigentlich aus?
  • Was ist so cool an ihm?
  • Wie kannst du ihn am besten beobachten?
  • Warum wäre er der perfekte Begleiter bei jeder Party?
  • Und was ist eigentlich sein Problem?

Damit du in diesem Jahr mit viel Fachwissen und ein paar coolen Fakten glänzen kannst, habe ich der Podcastfolge zum Kiebitz ein kleines Promi-Update verpasst und sie dir heute nochmal mitgebracht:

Ausführlich nachlesen kannst du das alles auch in meinem Blogpost zum Kiebitz, dem mutigen Wiesenpunker.

Als Kandidat zur Wahl zum Vogel des Jahres 2024 war sein Motto übrigens „Wasser marsch!“ und sein Wahlkampfslogan „Wählt mich, wenn ihr für feucht-fröhliche Natur seid!“. Kein Wunder, dass er sich damit die Herzen des Wahlvolks im Sturm erobert hat.

***

Hast du eigentlich schon deine Vogelliste 2024 bestellt? Da ist nämlich auch ein Kiebitz* 🇩🇪 drauf. Oder eine Grauammer* 🇦🇹. Oder ein Zwergtaucher* 🇨🇭. Je nachdem, welchen europäischen Jahresvogel du auf dem Cover haben willst. Der Inhalt ist bei allen Versionen gleich toll. Noch viel mehr Hintergrundinfos zur Vogelliste 2024 und einen Blick ins Innenleben bekommst du → hier.

Lust, ein neues Level freizuschalten und endlich Vögel an ihren Stimmen zu erkennen? Dann sei bei den Vogelstimmen Bootcamps dabei! Alle Infos findest du → hier.

Hast du Themenwünsche für den Podcast, magst mir Feedback geben oder sprichst du eine coole Sprache, die mir im Podcast hilfreich sein könnte? Dann geht es → hier zur Podcast-Umfrage.

* Mit Sternchen gekennzeichnete Links sind Affiliate Links. Das bedeutet, dass mir der Händler als Dank für die Empfehlung ein paar Cent abgibt, wenn du etwas kaufst, ohne dass für dich Mehrkosten entstehen.

von | 12. Jan 2024 | Podcast

aktualisiert:
16. Jan 2024

Silke Hartmann, die Vogelguckerin

Schon in ihrer Kindheit interessierte sich Silke Hartmann für Vögel. Allerdings kannte sie niemanden, die oder der ihr diese Wunderwelt hätte zeigen können. So hat sie sich im Laufe der Zeit selbst beigebracht, Vögel zu sehen. Je mehr sie beobachtete und aus Büchern lernte, desto mehr begeisterte sie sich für Vögel und ihre Superkräfte. Sie bemerkte aber auch, wie schwer es für viele Vogelarten inzwischen ist, zu überleben. Deshalb gibt sie ihr Wissen jetzt als „die Vogelguckerin“ u.a. in Kursen, Büchern und ihrem Podcast „Vögel, aber cool!“ weiter, weil sie weiß, dass die Welt zu einem besseren Ort wird, wenn sich mehr Menschen für Vögel begeistern.

Moin, ich bin Silke,

wie schön, dass du da bist! Hier berichte ich dir Wunderbares und Wundersames über Vögel und ihre Welt. Außerdem erfährst du, wie du anfängst, sie schnell selbst zu sehen und immer besser darin wirst. Komm mit auf die Reise!

Mein neues KOSMOS-Buch: „Die Superkräfte der Vögel“

MDR-Doku: „Das Geheimnis der Vögel“

Die neuesten Beiträge:

Vogelgucken ohne Auto – geht das?
Vogelgucken ohne Auto – geht das?

Ich weiß noch, als ich zum ersten Mal in meinem ersten und bisher einzigen eigenen Auto fuhr: Ich fühlte mich frei, die Welt war plötzlich viel größer, voller neuer Abenteuer und Möglichkeiten. Und ich fühlte mich endlich, endlich erwachsen. Das Gefühl ist geblieben,...

Wie funktionieren Vogelschwärme?
Wie funktionieren Vogelschwärme?

Bestimmt hast du sie auch schon mal gesehen: wabernde Wogen aus Vögeln, die immer neue Gebilde an den Himmel zaubern. Starenschwärme. Aber auch andere Vogelarten wie Kiebitze, Lachmöwen, Weißwangengänse oder Stieglitze bilden riesige Gruppen, die besonders außerhalb...

Meikes Vogelreise
Meikes Vogelreise

Der Samen für Meikes Vogelliebe wurde schon ganz früh gelegt und zwar von ihren Großeltern. Die hatten ein Futterhäuschen vor dem Fenster, in dem immer viel los war. Als Meike dann allerdings selbst ein Futterhäuschen baute, hielt sich der große Ansturm in Grenzen und...

Lust auf mehr? Hol dir meinen Newsletter und hebe ab in die Wunderwelt der Vögel.

Das war cool? Dann lies gleich weiter:

Meikes Vogelreise

Meikes Vogelreise

Die Vögel haben sich früh in Meikes Herz geschlichen, ein bisschen Pause gemacht, aber plötzlich sind sie überall! Hier erzählt sie von ihrer Vogelreise:

mehr lesen

Beteilige dich am Gespräch:

2 Kommentare

  1. Gern habe ich den heutigen Podcast gehört. Hier gibt es auch diesen wunderbaren Jahresvogel, aber sehr viel seltener als noch vor ein paar Jahren und schon da waren es hier wenige.
    „Kiebig“ sagt man bei uns übrigens zu Leuten, die etwas frech bis aggressiv sind, so wie die Vögel, wenn sie eben Ihr Gelege verteidigen
    Dankeschön für den wunderbaren Beitrag
    Liebe Grüße
    Nina

    Antworten
    • Oh, na klar: kiebig! Danke für diesen guten Hinweis, Nina. Und danke für deinen schönen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass dir die Folge gefallen hat.
      Es ist wirklich traurig, dem Rückgang der Arten so zuzuschauen und es (bei entsprechenden Alter) sogar selbst beobachten zu können. Vielleicht müssen wir alle viel „kiebiger“ werden. Es geht schließlich auch um unsere „Brut“.
      Herzliche Grüße zurück von der Küste
      Silke

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert