Die 5 bekanntesten Vogelstimmen

Du glaubst, du kennst noch gar keine Vogelstimmen? Ahwah! In diesem Blogpost beweise ich dir, dass es Vogelstimmen gibt, die wirklich jede*r kennt, auch wenn wir uns dessen nicht immer bewusst sind. Es sind Stimmen, die so stark mit unserem Alltag oder unserer Kultur verwoben sind, dass wir sie so nebenbei mitnehmen. Drei der Fünf sind sogar echte Weltstars, quasi die Tailor Swift oder der Elvis Presley der Vogelwelt.

Hier also meine Top 5 der bekanntesten Vogelstimmen:

5. Amsel

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Die flötende Amsel vom Dachfirst ist ein bekanntes Frühlingsgeräusch und gehört höchstwahrscheinlich zu den Top3 der beliebtesten Vogelstimmen bei uns. [mehr zur Amsel und ihrem Gesang erfährst du hier]

FunFact: Amseln singen nie zweimal dasselbe Lied, sondern improvisieren so Freestyle vor sich hin.

Wenn du die Stimme der Amsel so richtig gut kennst, wird dir auffallen, wenn plötzlich eine andere Stimme so ähnlich klingt, aber wie auf Speed. Oder wie die Amsel, nur höher. Und schwupps: Schon kannst du die Stimmen von Mönchsgrasmücke und Rotkehlchen erkennen.

4. Waldkauz

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Ehrlich gesagt ist das ein bisschen geschummelt, denn ich bin mir relativ sicher, dass die meisten Menschen nicht wissen, wem diese Stimme gehört. Sie verbuchen sie unter „Eule“, aber gehört haben wir alle sie schon: in Filmen und Serien.

Dann, wenn es nachts so richtig schön dramatisch sein soll, erklingt von irgendwoher das dumpfe Huh-Huuuh des Waldkauzmännchens. Und wenn dann das Waldkauzweibchen mit Kuwitt antwortet, ist es so richtig schön gruselig.

FunFact: Da es nicht alle Medienmenschen mit Tierlauten so furchtbar genau nehmen, ist der Waldkauz auch in Filmen zu hören, die in den USA oder Australien spielen. Da lebt der Waldkauz allerdings nicht.

3. Stockente

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Für mich gehörte diese Vogelstimme zu meiner Kindheit. Wir waren oft am Ententeich und haben – Asche auf unsere Häupter! – die Stockenten dort mit Brot gefüttert (warum das gar keine coole Idee ist, erfährst du hier).

FunFact: Das typische Schnattern, das wir in der Regel mit Stockenten verbinden, ist die Stimme der Weibchen. Die Männchen haben so ein Räbräbräb, das aber auch sehr bekannt ist.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

2. Kuckuck

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Der Ruf des Kuckuckmännchens ist so auffällig, dass sogar der ganze Vogel danach benannt wurde. Und nicht nur im Deutschen: Auch in anderen Sprachen um uns herum ruft der Kuckuck seinen eigenen Namen.

Durch Lieder, die Kinder auch heute noch im Kindergarten lernen, ist diese Stimme stark in unserer Kultur verwurzelt. Auch wenn vielleicht nicht alle Menschen draußen auf Vogelstimmen achten und sie daher noch nie „in echt“ gehört haben, so erkennen sie sie doch, wenn sie ihnen vorgespielt wird.

[Mehr zum Kuckuck und wie es ihm gelingt, seine Eier anderen Vogeleltern unterschieben]

1. Hahn

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Kikerikiiii! Das kennt doch wirklich jedes Kind, oder? Und alle wissen auch, dass der Hahn so kräht.

Der Ruf eines Hahns klingt in jeder Sprache ein bisschen anders. In Littauen rufen sie „Kakarieku!“, ein russischer Hahn kräht „Kukkareku!“ und im Englischen „Cock-a-doodle-doo!“.

Hühner sind mit riesigem Abstand die häufigste Vogelart der Welt. In unserem Alltag haben wir Menschen so viele Berührungspunkte mit ihnen wie mit keiner anderen Tierart, die größer als 1cm ist. Und doch vergessen (oder besser: verdrängen) wir Hühner gerne und sprechen ihnen sogar ihr Vogel-Sein ab. Dabei sind sie echt cool! Mehr zu ihnen erfährst du →hier.

Mein Fazit

Besonders gut können wir uns offenbar Stimmen merken, die wir lautmalerisch wiedergeben oder gut beschreiben können, für die wir also Worte haben. Das merke ich auch in meinen Kursen immer wieder: Wenn wir uns die Stimme in menschliche Sprache übersetzen können, ist es leichter, sie uns zu merken. Eigentlich logisch, aber es ist eindrucksvoll, das noch mal so vorgeführt zu bekommen.

Mehr Tipps zum Lernen von Vogelstimmen bekommst in meinem Guide „11 Methoden zum Lernen von Vogelstimmen“ und natürlich in den Vogelstimmen Bootcamps.

➡️ Über die Platzierung von 3 und 4 habe ich lange nachgedacht. Was hältst du davon? Und von dieser Liste? Überzeugend? Welche Arten fehlen dir ? Welche Vogelstimmen würdest du auf den Plätze 6 bis 10 sehen? Erzähl es in den Kommentaren!

von | 15. Mai 2024 | Vogelwissen

aktualisiert:
15. Mai 2024

Silke Hartmann, die Vogelguckerin

Schon in ihrer Kindheit interessierte sich Silke Hartmann für Vögel. Allerdings kannte sie niemanden, die oder der ihr diese Wunderwelt hätte zeigen können. So hat sie sich im Laufe der Zeit selbst beigebracht, Vögel zu sehen. Je mehr sie beobachtete und aus Büchern lernte, desto mehr begeisterte sie sich für Vögel und ihre Superkräfte. Sie bemerkte aber auch, wie schwer es für viele Vogelarten inzwischen ist, zu überleben. Deshalb gibt sie ihr Wissen jetzt als „die Vogelguckerin“ u.a. in Kursen, Büchern und ihrem Podcast „Vögel, aber cool!“ weiter, weil sie weiß, dass die Welt zu einem besseren Ort wird, wenn sich mehr Menschen für Vögel begeistern.

Moin, ich bin Silke,

wie schön, dass du da bist! Hier berichte ich dir Wunderbares und Wundersames über Vögel und ihre Welt. Außerdem erfährst du, wie du anfängst, sie schnell selbst zu sehen und immer besser darin wirst. Komm mit auf die Reise!

Mein neues KOSMOS-Buch: „Die Superkräfte der Vögel“

MDR-Doku: „Das Geheimnis der Vögel“

Die neuesten Beiträge:

Die Rotkehlchen-Verschwörung
Die Rotkehlchen-Verschwörung

Tragischerweise ist das Rotkehlchen seit 2021 offiziell der beliebteste Vogel in Deutschland. Damals wurde es in der ersten öffentlichen Wahl des NABU und des LBV unter allen Vogelarten Deutschlands zum "Vogel des Jahres" gewählt und räumte die allermeisten Stimmen...

Der Kuckuck
Der Kuckuck

Heute geht's um einen Frühlingsboten, der mega coole Superkräfte hat. Und obwohl wir ihn nur sehr selten zu Gesicht bekommen, spielt er eine erstaunlich große Rolle in unserer Sprache, in unseren Geschichten und Volksliedern. Und seinen Gesang kennen wirklich alle. Es...

Wie atmen Vögel?
Wie atmen Vögel?

Beim Thema Atmung kommen wir an einen Punkt, an dem uns Vögel sehr fremd sind: Sie atmen ganz anders als wir. Alle Lebewesen atmen, klar. Aber für mich war es fast erstaunlich zu sehen, dass Vögel überhaupt atmen, denn meistens kriegen wir davon nichts mit. Sie...

Lust auf mehr? Hol dir meinen Newsletter und hebe ab in die Wunderwelt der Vögel.

Das war cool? Dann lies gleich weiter:

Der Kuckuck

Der Kuckuck

Wir alle kennen ihn und doch haben ihn nur wenige gesehen: den Kuckuck. Wie klappt es eigentlich, dass er die anderen Vögel so täuschen kann?

mehr lesen
Wie atmen Vögel?

Wie atmen Vögel?

Vögel atmen ganz anders und viel effizineter als wir: Sie atmen im Kreis, haben Luftsäcke und eine fest eingebaute Lunge.

mehr lesen

Beteilige dich am Gespräch:

2 Kommentare

  1. Yep, mir fehlt auch die Taube – und Krähen, die höre ich hier auch jeden Tag mehrmals. Hier in Köln (und anderen Städten) gehören inzwischen auch die Sittiche (ich glaube, es sind Halsbandsittiche) zum täglichen Klangbild; die machen ganz schön viel Lärm und sind sehr präsent. Kuckuck und Eulen höre ich hier deutlich weniger; ich bin schon froh, dass wenigstens die Amsel noch tapfer gegen die „big player“ ansingt.

    Antworten
  2. Mir fehlt da irgendwie die Taube. Glaube wirklich jede/r kennt dieses Gurren, auch wenn mein Schwager mir mal erzählt hat, er dachte bis vor kurzem immer, dass wären Eulen 😄

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert